icon contactContact

Viskositätsindex: Wie kann die Viskosität von Ölen, Schmierstoffen oder anderen Flüssigkeiten kontrolliert werden?


Die Kontrolle des Viskositätsindex (VI) von Schmiermitteln und Hydraulikflüssigkeiten ist ein wesentlicher Schritt in vielen Herstellungsprozessen der Erdölindustrie. Die Viskosität und das Fließverhalten haben einen erheblichen Einfluss auf die Qualität des Endproduktes.

Viele Branchen verwenden die Eigenschaften der Viskosität in ihren industriellen Prozessen und binden sie in ihre Herstellungsstandards ein. Ist die Viskosität eines Öls gemeint, ist unbedingt die Temperatur anzugeben bei der die Viskosität gemessen wurde. Der Viskositätsindex ist eine standardisierte Größe, die den Einfluss der Temperatur auf die kinematische Viskosität berücksichtigt. Ein niedriger Viskositätsindex zeigt eine stärkere temperaturabhängige Viskositätsänderung als ein hoher Viskositätsindex.

Wie berechnet man den Viskositätsindex?

In der ISO 2909 bzw. ASTM D2270 ist die Berechnung beschrieben. Der Viskositätsindex wird durch die Messung der kinematischen Viskosität bei zwei Referenztemperaturen von 37,8°C (100°F) und 98,9°C (210°F) ermittelt.

Bei der Herstellung von Ölen ist die Messung und Berechnung des Viskositätsindex eine komplexe Angelegenheit, da die Viskosität des Öls bei diesen beiden Referenztemperaturen zu messen ist, während bei der Produktion andere Prozesstemperaturen vorliegen.

Unsere Lösung für die Online-Messung der Viskosität bei Referenztemperaturen:

Analysatoren haben einen deutlichen Vorteil gegenüber einem Prozess Viskosimeter für die Viskositätsmessung bei Referenztemperatur der Öle und Schmiermittel. Die Analysatoren messen bei der Referenztemperatur unabhängig vom Produktionsprozess. Das Prozess-Viskosimeter misst nur bei der Prozesstemperatur und wird ein rechnerischer Viskositätswert für die gewünschte Referenztemperatur über mathematische Umrechnungssysteme ermittelt!

Es gibt zwei Methoden von Analysatoren zur Messung des Viskositätsindex:

Kapillarviskositäts-Analysatoren:

Mittels einer Pumpe wird das zu messende Medium auf eine Referenztemperatur eingestellt und die dynamische Viskosität gemessen. Diese Methode korreliert daher nicht direkt mit der NORM D445. Um die kinematische Viskosität ermitteln zu können wird zusätzlich eine Dichtemessung benötigt. Um den Viskositätsindex mit dieser Methode bestimmen zu können sind 2 Analysatoren notwendig, da durch Kühlen oder Wärmen die Metallkapillare sich verändert und zu falschen Ergebnissen führt.

Vibrationsviskosimeter Online-Analysator:

Mit einem einzigen Analysator können sie online bei 2 Referenztemperaturen messen und den Viskositätsindex nach der NORM ASTM D 2270-04 berechnen. Kühlen oder Wärmen des zu messenden Mediums hat keinen Einfluß auf den Vibrationsstab, wodurch immer korrekte Ergebnisse erzielt werden.

Die Thermoset-Online-Analysatoren von Sofraser entsprechen den Anforderungen laut ATEX Zone 1.

Thermoset KV ist das einzige online-Analysegerät, das die kinematische Viskosität mit einer einzigen Messsonde ermittelt. Der online-Analysator Thermoset LT kann die dynamische und kinematische Viskosität messen oder im Zyklus arbeiten (falls die Flüssigkeitstemperatur wesentlich höher als 100°C). Die einfachste wirtschaftlichste Variante am Markt.

Diese angebotenen Thermoset LT Lösungen sind gegenüber unseren Mitbewerbern robust, kostengünstig und erfordern einen deutlich geringeren Wartungsaufwand, da Luftblasen und partikel keinen Einfluß auf das Ergebnis haben.

=> Entdecken Sie den Bereich Thermoset